Sponsoren

Navigation

  • Unsere Theatergruppe hat daran im Vorjahr mitgewirkt

  • Corona INFO - Notbetrieb

    Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler!

    ab Montag, den 16.3. stehen auch die Neuen Mittelschulen nur mehr für jene Schülerinnen und Schüler offen, deren Eltern außer Haus erwerbstätig sein müssen und deren Kinder nicht betreut sind.

    Dieser Ausnahmezustand wurde jetzt bis Ende April verlängert. Die Klassenvorstände haben auch schon erhoben, wer in dieser Zeit eine entsprechende Betreuung braucht. Ich darf mich bei Ihnen, werte Eltern, recht herzlich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bedanken, nur MITEINANDER schaffen wir es, gut durch diese für alle schwierige Zeit zu kommen.

  • Das "Vienna's English Theatre" gab auch in diesem Schuljahr ein Gastspiel für die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen im Kulturhaus. Der Besuch der Theaterstücke, die im Rahmen der Aktion "SCHOOL TOURS" geboten werden, zählt zur langjährigen Tradition an unserer Schule!
    Dieses Jahr wurde "The Canterville Ghost " - ein Klassiker der englischen Literatur - auf die Bühne gebracht. Die berühmte Erzählung von Oscar Wilde wurde von Sean Aita modernisiert und für das jugendliche Publikum adaptiert.
    "Spooked!" - so der Titel des Theaterstücks - wurde im Unterricht gelesen und besprochen.
    Die reiche amerikanische Familie Otis kauft ein verfallenes englisches Schloss, in dem Sir Simon de Canterville seit 300 Jahren herumspukt. Konfrontiert mit der modernen Zeit scheint er der Verzweiflung nahe! Aber durch die Lösung des Canterville-Rätsels, bei der das Publikum gekonnt eingesetzt wird, findet seine Seele endlich Ruhe und das Schloss bleibt im Besitz der Familie Canterville.
    Dem sehr engagierten Team gelang es, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und zu begeistern. Es war eine lustige und schwungvolle Aufführung, die mit viel Applaus belohnt wurde!

  • SchauspielerInnen vom Theater im Palais in Erfurt (Deutschland) entführten die SchülerInnen und Schüler der 1a, 1b und der zweiten Klasse in die Welt des Märchens. Dieses Mal stand das Märchen "SNOW WHITE" auf dem Programm. Das in englischer Sprache aufgeführte Stück beeindruckte alle. Gekonnt bauten die SchauspielerInnen die Kinder in die Aufführung ein und gaben ihnen die Möglichkeit, aktiv am Geschehen teilzunehmen. Der im Unterricht erarbeitete Inhalt sowie die Vokabel wurden im Anschluss gefestigt. Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig: ENGLISH IS FUN!

  • Vier Native Speaker vom Sprachlerninstitut "English in Action" bereicherten den Englischunterricht der dritten und vierten Klassen der Mittelschule für Musik und Ökologie Gmünd.
    Ingrid Johannessen (Northumberland), Keith Little (Wales), Graham Caley (London) und Ashkon Djalili (Yorkshire) führten die 56 Schülerinnen und Schüler durch die sehr abwechslungsreiche Sprachwoche.
    Der Fokus lag dabei vor allem auf der Kommunikation. Anstatt Vokabel zu büffeln und Grammatik zu pauken, stand die spielerische Verwendung der englischen Sprache im Vordergrund, wodurch die Sprachflüssigkeit erheblich verbessert wurde, um effektiv im Alltag kommunizieren zu können.
    In Form des projektorientierten Unterrichts wurden Themen, wie "Life in Britain", "The Royal Family", "Classic British Food", Recyclable Energy Usage", behandelt.
    Auch die tägliche Turnstunde - natürlich in englischer Sprache - durfte nicht fehlen!
    Kreativität und schauspielerisches Talent forderte die Umsetzung der von den Schülerinnen und Schülern geschriebenen Sketches, welche in Form einer Show den Eltern am Ende der Projektwoche dargeboten wurden, wobei der Elternverein für das leibliche Wohl sorgte.
    Mit der Überreichung der "Certificates" wurde der Fleiß belohnt.
    Beeindruckt zeigten sich die Native Speaker vom Engagement sowie den guten Leistungen der Schülerinnen und Schüler, welche sich bereits auf die Englischsprachwoche im nächsten Schuljahr freuen.

  • Herausragendes Tanz- und Bewegungsevent

    ->FOTOs
    Mit Streetdance, Hip – Hop und modernem Tanz begeisterten 150 Schülerinnen der Mittelschule für Musik und Ökologie und der 4. Klassen der Volksschule Gmünd die Gäste des bis auf den letzten Platz gefüllten Kulturhauses.
    Gemeinsam mit dem internationalen Künstlerteam rund um Patrick Jurdic, der erfolgreicher Finalist der Fernsehshow „Starmania“ und Sieger bei „Kroatien sucht den Superstar“ war, wurden energiegeladene Choreographien und eine abwechslungsreiche Bühnenshow erarbeitet. Gelungene Gesangseinlagen des Schulchors unter der Leitung von Anita Haslinger und aktuelle Songs, interpretiert von der Schulband „Top“ unter der Leitung von Josef Gratzl, bereiteten dem zahlreich erschienen Publikum, darunter Bürgermeisterin Helga Rosenmayer und Vzbgm. Hubert Hauer sichtlich viel Spaß.

  • ANFERTIGUNG SOWIE DEKORATIVE GESTALTUNG EINES WEIHNACHTLICHEN TÜRSCHMUCKS - So lautete die Aufgabenstellung für die Schülerinnen der 4a Klasse. Zu Beginn dieses Workshops besprach Frau Angela Kaltenböck, Unterrichtende an der Gartenbauschule Langenlois, mit den Schülerinnen das Material, das für die Verarbeitung zur Verfügung stand. Die Palette reichte von Tannen-, Fichten-, Zedern- und Mistelzweigen bis hin zu Stechpalmen- und Lorbeerzweigen. Die Schülerinnen lernten nicht nur die Beschaffenheit dieser Naturmaterialien kennen, sondern sie wurden auch darauf hingewiesen, dass man mit diesen sorgsam und sparsam umgeht. Hierauf wurden die Handhabung des Werkzeuges sowie verschiedene Dekorationsmöglichkeiten erläutert. Mit großer Motivation und Freude gingen alle ans Werk! Der Höhepunkt war das Binden einer Floristenschleife, was auch allen, dank der guten Anleitung, tadellos gelang. Stolz auf das selbstgebundene "Meisterwerk" nahmen die Schülerinnen dieses mit nach Hause, um den Hauseingang damit zu schmücken.

  • Im Rahmen der Preisverleihung des Projektwettbewerbes der Dorf- und Stadterneuerung wurde das Projekt der Städte Gmünd und České Velenice "Kinderjahre nach dem Ersten Weltkrieg" mit dem 1. Platz in der Kategorie "Generationen" von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ausgezeichnet. Die Theatergruppe der Musikmittelschule in Gmünd unter der Leitung von Josef Gratzl und Mittelschüler aus České Velenice machten sich im ersten Halbjahr 2019 im Rahmen eines Kleinprojektes der Europäischen Union auf Spurensuche in die Vergangenheit. Betreut wurde das Projekt von der Historikerin und Filmemacherin (zB Universum History über Gmünd) Anita Lackenberger und ihrem Filmteam. Im Rahmen mehrerer Aktionstage in Gmünd und České Velenice entstand ein gemeinsames Filmprojekt. Es wurden zahlreiche Szenen der Zeit nach 1918 in Gmünd und dem heutigen České Velenice gedreht.

  • ->FOTOs
    Die Musikmittelschule Gmünd fungierte als Austragungsort eines zweitägigen Musikkongresses. Direktor Christian Skoll konnte unter anderem Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, den Chorleiter der Wiener Sängerknaben Mag. Erasmus Baumgartner, Mag. Manfred Länger vom Diözesankonservatorium St. Pölten, den Fachinspektor für Musik Mag. Andreas Gruber, Musiker der NÖ Tonkünstler sowie den Bundessprecher der Musikmittelschulen Österreichs Erhard Mann begrüßen.
    Der Kongress wurde feierlich mit gelungenen Darbietungen des Schulchores und des Volksmusikensembles unter der Leitung von Anita Haslinger, mit Tanzeinlagen, einstudiert von Susanne Gratzl und mit musikalischen Einlagen des Schulorchesters (Leitung: Alfred Bachofner) eröffnet. Die knapp 100 Teilnehmer rekrutierten sich aus den 24 in NÖ existierenden Musikmittelschulen. Die Ausbildungsinhalte konnten vielfältiger nicht sein: Hip Hop und Streetdance, das Einstudieren von Choreographien für Schulchöre, Schlagzeugunterricht mit den NÖ Tonkünstlern oder das Kennenlernen attraktiver Chorliteratur für Jugendliche waren nur einige der Themenschwerpunkte.
    Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen verwöhnten in den Pausen die Teilnehmer mit Waldviertler Kulinarium. Die beiden Organisatoren SR Josef Gratzl und Alfred Hertlein–Zederbauer, Landessprecher der NÖ Musikmittelschulen, zogen nach Beendigung des gelungenen Kongresses ein überaus positives Resümee.

  • MACH NEU AUS ALT

    -> Foto

    Das Wiederverwenden von ausgedienten Dingen stand im Mittelpunkt des Werkunterrichts der 4. Klasse. Es war das Ziel, eine Gemeinschaftsarbeit zu schaffen, durch welche die Bevölkerung auf die Wichtigkeit des Umweltschutzes aufmerksam gemacht werden soll. Der Grundsatz für die Ausführung dieses Projekts lautete: NICHTS NEUES KAUFEN, SONDERN VORHANDENES bzw. AUSGEDIENTES VERWENDEN. In mühevoller Arbeit gestalteten die Schülerinnen ein wirkungsvolles Transparent mit der Aufforderung "MACH MIT! WERDE KLIMAFIT!".

  • Besuch im Bärenwald

    -> FOTOs
    Am 3. Oktober verbrachten die ersten, zweiten und dritten Klassen einen Tag im Bärenwald in Arbesbach. Als wir im Bärenwald angekommen waren, bekamen wir eine tolle Führung geboten. Bei der Führung konnten wir fast alle Bären sehen. Es war sehr interessant, den Tieren beim Fressen oder beim Putzen zuzusehen. Tom, Jerry, Vinzenz, Erich, Emma und Brumca haben im Bärenwald ein tolles, neues Zuhause gefunden. Leider war das Wetter nicht so schön, also freuten wir uns, wie wir ins Warme konnten. Wir kauften uns ein leckeres Essen und tobten uns anschließend am Spielplatz noch ordentlich aus.

  • Einen Schultag lang nur Englisch sprechen, schauspielern und einen Film drehen! Das waren am 24. September 2019 die Programmpunkte für theaterinteressierte Schüler und Schülerinnen unserer Schule.
    Dieser Workshop wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert und stand unter der ausgezeichneten Leitung des Regisseurs und Schauspielers David Taylor.
    Er studierte mit den Schülern und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen das von Shakespeare stammende Theaterstück "Pyramus and Thisbe", welches von ihm gekonnt in die moderne Lebenswelt der Teenager übertragen wurde, ein.
    Durch seine mitreißende Art gelang es David, die schauspielenden Schüler und Schülerinnen zu beachtlichen Leistungen anzuspornen.
    Szene für Szene wurde hierauf gefilmt!
    Wir sind schon alle auf den Film gespannt, der natürlich auch die Hoppalas, welche beim Proben entstehen, beinhaltet!
    Im Mittelpunkt dieses Workshops stand, auf spielerische Art und Weise das Sprachgefühl, die Kommunikationsfähigkeit und den Spaß an der Fremdsprache zu fördern.
    Es war ein lustiges sowie lehrreiches Theatererlebnis!
    Students' opinions about the workshop:
    We learned new words and how to emphasise words correctly.
    David told us funny stories about being in Austria.
    We laughed a lot.
    My classmates and I had so much fun with David.
    I'm exited to watch the DVD and the out-takes.
    I really enjoyed it although I normally hate to be an actor.
    It was a great day.

  • Präsentation in der Blockheide

    Mehr INFO ->, zu unseren ->FOTOS&BERICHT<-
    Weitere Infos erfahren Sie hier in der Presseaussendung!

Wir sind ausgezeichnet

Sonntag, 05.04.2020

Schreiben Sie uns

Wenn Sie eine Frage an uns haben, benutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.
Vorname*:
Familienname*:
Ihre E-Mail-Adresse*:
Fragen, Bemerkungen*:
Geben Sie bitte den Text ein*:
Daten werden vom Server geladen, bitte warten
* erforderliche Felder

Landkarte

Aktuelles

Kontakt

  • NNÖ MMS Gmünd, Mittelschule für Musik und Ökologie
    Schulgasse 1
    A-3950 Gmünd
    http://www.oekomms.gmuend.at
    Tel: +43285252104
    Fax: +432852521044
  • (+43)(0)2852 52104
    FAX:(+43)(0)2852 521044

Fotogalerie